Kostenloser Paketversand ab 20 €

Ivan Chai, Ivan Tee oder Weidenröschen Tee - Was ist der Unterschied?

Ivan Chai wird auch in Deutschland immer beliebter, wir konnten in den letzten Jahren Tausende Besucher verzeichnen, und das Interesse steigt stetig. Doch es herrscht auch Verwirrung. Vor allem um den Namen. Dieser Blog Beitrag soll aufklären.

Weidenröschen

Weidenröschen ist die eigentliche Pflanze worum sich die ganze Diskussion dreht.
Wie bereits in anderen Beiträgen erwähnt, gehört das Weidenröschen zu der Familie der Nachtkerzengewächsen und unterteilt sich in weitere Unterarten wie das Kleinblütige Weidenröschen, das Schmalblättrige Weidenröschen oder z.B. das Zottige Weidenröschen, aber es existieren noch weitere.

Weidenröschen Tee

Zunächst einmal soll geklärt werden, aus welchem Weidenröschen man eigentlich den Tee herstellen kann.

Als Tee, kommen vor allem zwei der Unterarten in Frage, einmal das Kleinblütige Weidenröschen, und das Schmalblättrige Weidenröschen.

Das Kleinblütige Weidenröschen, wird meistens nicht fermentiert, sondern einfach in trockener Form aufgegossen.

Das Schmalblättrige Weidenröschen kann ebenfalls einfach getrocknet und als Teeaufguss getrunken werden, doch hier kommt der Unterschied. Die Blätter des Schmalblättrigen Weidenröschens enthalten sehr viel Ascorbinsäure (Vitamin C) und beim Oxidieren (Wenn die Fermente mit dem Sauerstoff in Kontakt treten) wird der Gärprozess der Mikroorganismen eingeleitet. Erst die Fermentation macht den Ivan Tee so duftend.

Ivan Tee oder Ivan Chai?

Der echte "Russische Tee", wird international "Ivan Chai" ausgesprochen. Die Bezeichnung "Ivan Tee" ist aber im deutschen sehr verbreitet.

Fazit:

Es ist das selbe, sowohl Ivan Tee als auch Ivan Chai kann man für das Umschreiben des selben wunderbaren Teegetränk verwenden. Wichtig ist dabei, dass es Ihnen gut schmeckt und tut.