Kostenloser Paketversand ab 20 €

Heilfasten mit Ivan Chai

 

Letztes Jahr sah ich eine Doku über das Heilfasten. Mehrere Tage, gar Wochen nichts essen und sich wohlfühlen. Das konnte ich nicht glauben. Aber in dem Film wurden Beispiele aus vielen Kulturkreisen gebracht, die ich auch kannte, wie z.B. die Fastenzeiten des Christentums, Islam, und vor allem Hinduismus.

In der Doku ging es vor allem um ein Sanatorium, nahe dem Baikalsee.

Baikalsee

Dort vollbringen Menschen in voller Ruhe Ihre Heilfastenkur, die bis zu 2 Wochen dauert.

In dieser Zeit essen diese Menschen gar nichts, absolut. Nicht mal ein kleines Stückchen. Das hatte mich fasziniert.

Ich entschied mich das auch mal auszuprobieren um einfach die Grenzen meines Körpers (und Geistes) kennenzulernen.

Das Konzept des Heilfastens ist eigentlich ganz einfach:

- nichts essen

Das wars! So einfach! Und es ist wirklich so einfach wie diese zwei Wörter, keine Magie oder Yoga oder Feng Shui oder Shui Feng Yoga. Einfach nichts essen. 

Meiner erster Tag begann damit, dass ich morgens aufgestanden bin und mir wie immer ein Kaffee mit einem Butterbrot machen wollte, doch dann erinnerte ich mich, dass ich Heute mit dem Fasten anfangen wollte. Ok, dann trinke ich halt ein Wasser ein warmes Glas Wasser. Ich mochte es. Ein warmes Glas Wasser morgens früh tut gut. Warum auch nicht, man fügt dem Körper Energie in Form von Wärme hinzu und versorgt diesen gleichzeitig mit Flüssigkeit - mit Wasser.

Am Nachmittag, auf der Arbeit bekam ich Hunger, und statt mir Schnitzel reinzuziehen trank ich wieder Wasser und machte mir einen Tee einen Ivan Tee oder besser gesagt Ivan Chai.

Ganz ehrlich mehr ist hier nicht zu sagen, ungefähr so konnte ich 8 Tage lang nichts essen und fühlte mich sehr wohl.

Hier möchte noch die positiven Erfahrungen während meiner Heilfastenkur aufzählen:

- Energie

Wenn man nach 2-3 Tagen über den Hügel ist, d.h. man die Zuckerreserven komplett aufgebraucht hat, fühlt man sich einfach fantastisch. Man kann springen, laufen, Kniebeugen machen

- Mehr Zeit

Man hat mehr Zeit für wichtige Sachen, da man nicht mehr isst und auch nicht mehr so viel Zeit auf der Toilette verbringt

- Klarer Kopf

Man denkt klarer. Man ist wortgewandter

- Selbstbewusstsein

Während des Fastens und auch danach, hat man das Gefühl ein neues Level an Selbstkontrolle erreicht zu haben. Das wiederum motiviert einen weiter zu machen und die eigenen Grenzen auszuweiten.

- Man nimmt ab und reinigt seinen Körper

Dass man abnimmt, wenn man nichts isst, sollte eigentlich jedem 5 jährigen klar sein, doch dass sich der Körper auch noch von den ganzen Schadstoffen befreit, die man so über die Jahre angesammelt hat ist spätestens nach der Veröffentlichung der vielen Studien bekannt geworden.

Mein Fazit zum Fasten = Super. Und am liebsten mit Ivan Chai.